Publikationen

Böll.Thema 1/2018: digital ist okay!

Published: 25. Januar 2018

Das aktuelle Heft widmet sich ganz dem Thema "Digitalisierung". Ob digital besser ist, ob wir die Chancen nutzen, ob sich Risiken verstärken, hängt von vielen Faktoren ab.

Download

Bitte wählen Sie ein Datei-Format.

pdf epub mobi

Landtagswahl Niedersachsen 2017 - böll.brief Demokratie & Gesellschaft #6

Published: 30. Oktober 2017

Die vorgezogene Landtagswahl in Niedersachsen brachte Verschiebungen zwischen den Parteien: Die SPD wurde nach fast 20 Jahren wieder stärkste Kraft im Land, die CDU verliert ihren sommerlichen Umfrage-Vorsprung und landet klar auf dem zweiten Rang. Die Grünen bleiben mit Abstand dritte Kraft, verlieren aber deutlich.

ZUSAMMEN - Spiel dich fit für Vielfalt

Published: 15. September 2017

Der Umgang mit Verschiedenheit muss erlernt werden. Wir haben ein Planspiel mit Unterrichtsmaterial entwickelt, das in Sozialkunde, Gemeinschaftskunde oder Politik eingesetzt werden kann. Das Spiel behandelt die Themen: Freizeit, Demokratie, Flucht und Migration sowie Arbeit.

"Gender_raus!" 12 Richtigstellungen zu Antifeminismus und Gender-Kritik

Published: 24. Juli 2017

Angriffe gegen Feminismus, sexuelle Selbstbestimmung und Geschlechterforschung haben stark zugenommen. Die gemeinsam vom Gunda-Werner-Institut und der Rosa-Luxemburg-Stiftung herausgegebene Broschüre „Gender raus!“ Zwölf Richtigstellungen zu Antifeminismus und Gender-Kritik“ bietet verständliche Argumente und Anregungen, wie antifeministische Behauptungen und Parolen entlarvt und richtiggestellt werden können.

Wohlstand ohne Wachstum – das Update

Published: 5. Mai 2017

Als Tim Jacksons Buch Wohlstand ohne Wachstum vor sieben Jahren erstmals erschien, entwickelte es sich schnell zum Standardwerk, zur "Bibel der Wachstumskritik".

Der Konzernatlas

Published: 24. Januar 2017

Die Produktion von Lebensmitteln hat nur in seltenen Fällen etwas mit bäuerlicher Landwirtschaft, mit traditionellem Handwerk und einer intakten Natur zu tun. Sie ist heute weltweit vor allem ein einträgliches Geschäft von wenigen großen Konzernen, die sich die Felder und Märkte untereinander aufteilen.