Workshop zum Umgang mit (Klima-)Desinformation: Von der Manipulation zum Chaos

Kursangebot

Der vierstündige Medien-Workshop „Von der Manipulation zum Chaos“ bietet Jugendlichen ab der 9. Klasse partizipative Zugänge zu Grundlagen der Medienkompetenz. Die Teilnehmer*innen setzen sich interaktiv mit Desinformation auseinander und erlernen Strategien für eine achtsame und demokratische Nutzung digitaler Medien. Auf Wunsch kann ein Fokus auf Strategien gegen "Klima-Lügen" gelegt werden.

Seminartrainer*innen bei der Kleingruppenarbeit

Wir möchten jungen Erwachsenen Strategien für eine achtsame und demokratische Nutzung digitaler Medien vermitteln. In Zusammenarbeit mit dem überparteilichen Verein Understanding Europe Germany e.V. bieten wir Jugendlichen ab der 9. Klasse dazu ab sofort den vierstündigen Medien-Workshops „Von der Manipulation zum Chaos“ an. Das Angebot ist kostenlos.

Medien-Workshop: Umgang mit Desinformationen im Netz

Der 4-stündige Kurs zur Stärkung von Medienkompetenz baut auf den jeweiligen Mediengewohnheiten der Teilnehmenden auf. Es wird der Einfluss und die Verantwortung von Medien und Medienmacher*innen sowie der reflektierte Umgang mit Desinformationen diskutiert. Fragen, die gemeinsam erarbeitet werden sind:

  • Wie kann ich meinen eigenen Nachrichtenkonsum reflektieren?
  • Wie erkenne ich Desinformation? Wie funktioniert sie?
  • Was kann ich aktiv gegen Desinformation tun? 

Jetzt neu: Je nach Interesse der Teilnehmer*innen kann ein Fokus auf den Umgang mit "Klima-Lügen"  gelegt werden.

Kurskonzept

Das Kurskonzept folgt dem Ansatz der Peer-Bildung. Junge Trainer*innen im Alter zwischen 18 und 27 Jahren führen die Bildungsangebote durch. Ihr Anliegen ist es, grundlegende kritische Medienkompetenzen zu vermitteln. Ziel ist es, für Desinformationen im Netz zu sensibilisieren. Dabei bringen die Trainer*innen ihren persönlichen Erfahrungs­hin­tergrund ein und motivieren die Jugendlichen, dies ebenso zu tun. So soll es zu einem Austausch kommen, der sich mit Themen und Perspektiven beschäftigt, welche die Teilnehmer*innen in ihrer Lebensrealität abholen.

Die Jugendlichen arbeiten in Kleingruppen, haben Raum, ihre Fragen zu stellen und gemeinsam zu überlegen, welche Handlungsstrategien gegen Desinformation wirkungsvoll sind.

Die Kursinhalte und -methoden werden von Understanding Europe Germany e.V. eigenständig gewählt und von den Trainer*innen im Hinblick auf die jeweilige Zielgruppe angepasst. Zur kritischen Medienbildung und zum Umgang mit Desinformation nutzen die Trainer*innen Bildungsbausteine aus unserer Lernreise "Selbstbestimmt im Netz".

Zielgruppe

Die Bildungsangebote richten sich an Jugendliche ab der 9. Klasse. Anmeldung von Jugendgruppen und Schulklassen sind möglich. Die Trainer*innen kommen dann direkt an den Bildungsort bzw. in die Schule.

Kursbuchung über Understanding Europe Germany e.V.

Die Anmeldung für das Bildungsangebot in Niedersachsen läuft direkt über den überparteilichen Verein Understanding Europe Germany e.V. Bitte geben Sie bei der Anmeldung an, ob ein Kursort zur Verfügung steht. Die Trainer*innen kommen dann direkt zu Ihnen und den Teilnehmer*innen. Sollte kein Raum zur Verfügung stehen, unterstützen wir gerne bei der Suche nach einem geeigneten Kursort.

Zur Online-Anmeldung für einen kostenlosen Medien-Workshop geht es hier. (Buchungsformular von Understanding Europe Germany e.V.).

Der 2019 gegründete, gemeinnützige Verein ist Teil unseres Bildungs­netzwerks und der Schwarzkopf Stiftung Junges Europa. Mehr Informationen zum Verein finden Interessierte auf dieser Website. Bei Fragen zu den Kursinhalten oder zur Kursbuchung wenden Sie sich bitte per Mail an kursbuchung@understanding-europe-germany.com.